Zahnriemenpflege

Hier gibts die Usertips zur Pflege und Reinigung der Gixe

Moderator: Georg

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4205
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Zahnriemenpflege

Beitrag von Steve » 21. Mai 2011 00:06

Ich würde hier ja gerne was über die Pflege bei einem Zahnriemen schreiben.......
Aber das Teil ist so dermaßen wartungsarm, dass man quasi vollig vergisst was da so als Sekundärantrieb an der Gixe werkelt :mrgreen: ;)

PS: Eine Kleinigkeit gibt es da wohl....
Sollte der Zahnriemen mal nach einer Mopedwäsche merkwürdige Geräusche von sich geben (Qietschen usw.), einfach mit etwas Silikonspray innen auf die Zähne sprühen.
Manche Reinigungsmittel hinterlasen einen Belag auf der Beschichtung des Zahnriemens und dieser sorgt dann für die Geräsche.

Bisher hatte ich selber aber noch nicht das Vergnügen mit derartigen Geräuschen ;)
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de

Benutzeravatar

Wolle
User
User
Beiträge: 145
Registriert: 19. Mai 2011 11:38
Bike: GSX 1400
Wohnort: Bottrop
Alter: 60

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von Wolle » 21. Mai 2011 00:25

Ich schon. Aber wie gesagt einsprühen hilft.

Meiner hat jetzt 50 000 Km weg und sieht noch sehr gut aus. :thumbup:

Würde es immer wieder machen.

Gruß Wolle
60 Na und

Benutzeravatar

gsxfan
User
User
Beiträge: 89
Registriert: 20. Mai 2011 09:59
Bike: GSX1100G
Wohnort: Gießen/Hessen
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von gsxfan » 21. Mai 2011 01:11

Ich könnt ja was über die Pflege eines Kardanantriebs schreiben, aber das will ja hier keiner hören. Obwohl, bei den vielen Euterkutschern.... :mrgreen:

Zahnriemen wollte ich mir damals an meine 1400er auch dranbauen lassen, aber leider isse vorher an einer Leidplanke zerschellt. Kardan ist aber auch nicht schlecht. ;)
cu Uwe

Hier trifft man die Freunde des alten Kardaneisenschweins ;)

Vegetarier sind die Leute, die ihre Wurst beim Gärtner kaufen.

Benutzeravatar

Daniel
Profi User
Profi User
Beiträge: 1353
Registriert: 24. Apr 2011 22:35
Bike: BMW R1200GS Adventure 2012
Wohnort: Frankfurt, Berkersheim
Alter: 55

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von Daniel » 21. Mai 2011 08:33

Kardan ist aber auch nicht schlecht.
Stimmt , wartungsarm und meines Wissens reisst er nicht :roll:
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel,aber nicht jeder hat den selben Horizont

Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 1878
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von Walta » 21. Mai 2011 09:26

Daniel hat geschrieben:
Kardan ist aber auch nicht schlecht.
Stimmt , wartungsarm und meines Wissens reisst er nicht :roll:
Ich wüsste nicht, dass mal ein ZR gerissen ist. Meiner hat jetzt ca. 60000 km gelaufen u. läuft u. läuft u. .........

In der Zeit hat man am Endantrieb - Kardan - schon mehrmals Öl gew. u. das Getriebe Öl auch u. dann werden auch schon mal Simmerringe undicht. :o Und wehe wenn die Einarmschwinge mal raus muss, mal eben raus-rein ist nicht. :problem:

Gruß Walter
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!

Benutzeravatar

gsxfan
User
User
Beiträge: 89
Registriert: 20. Mai 2011 09:59
Bike: GSX1100G
Wohnort: Gießen/Hessen
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von gsxfan » 21. Mai 2011 10:14

Stimmt schon, auch ein Kardan braucht Pflege und wehe, wenn mal was dran ist, dann wirds gerade bei den Mööps teuer. Bei meiner GS hatte das Hinterrad nach ca. 45tkm seitliches Spiel und das musste nachgestellt werden, was mit ca. 200 Euro beim Freundlichen zu Buche schlug.
Bei dem "alten" Kardan an meiner G kann man vieles selbst machen, den war letztes Jahr komplett draußen und wurde ein Lager getauscht.

Aber wie schaut das Kosten/Nutzen-Verhältnis eigentlich beim Zahnriemen aus? Der Umbau kostet doch irgendwas umme 1500 Euro, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Dafür kann man schon einige Kettensätze abfahren.
cu Uwe

Hier trifft man die Freunde des alten Kardaneisenschweins ;)

Vegetarier sind die Leute, die ihre Wurst beim Gärtner kaufen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4205
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von Steve » 21. Mai 2011 12:23

Der Umbau kostet doch irgendwas umme 1500 Euro, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Nicht ganz,.....nur knappe 1200,- (zumindest anno 2005) ;)
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de


noch ein Olaf

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von noch ein Olaf » 30. Mai 2011 18:23

Ich habe 07/08 ca 1450€ für Umbau plus Tüv bezahlt. Wie sinnhaft der Umbau unter finanziellen Gesichtspunkten im Vergleich zur Kette ist lasse ich jetzt mal dahin gestellt. Ich wollte keine Kette mehr fahren. Das es 2003 schon einen Umbaukit auf Riemen gab war für mich mit ein Kaufargument seinerzeit.

Gruß Olaf

Benutzeravatar

Alter Fritz
ehem. Team-Mitglied
ehem. Team-Mitglied
Beiträge: 1153
Registriert: 12. Apr 2011 06:46
Bike: KTM 990 SMT
aka: Fetenorganisator
Wohnort: Michendorf (südl.Potsdam)
Alter: 57

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von Alter Fritz » 31. Mai 2011 07:59

Bei meiner GS hatte das Hinterrad nach ca. 45tkm seitliches Spiel und das musste nachgestellt werden,
Das erste mal in diesem Forum, welches voller BMW Besitzer ist, daß ich lese, das sie in die Werkstatt mußte! :thumbup: :thumbup: :thumbup: Es tut sich was, nicht zu fassen! :D :D

Gruß Bernd :D
Ready to race!

"Das Schlimmste, was der Welt passieren kann ist, wenn Dumme fleißig werden!" oder "Immer wieder finden sich Eskimos, die den Afrikanern sagen, was sie zu tun haben!"


Wiesel
User
User
Beiträge: 70
Registriert: 19. Mai 2011 09:25
Bike: Honda VFR1200X Crosstourer
Wohnort: Oyten b. Bremen

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von Wiesel » 31. Mai 2011 08:49

Ich habe meinen Zahnriemen auch seit einigen Jahren dran, ich hatte auch keine Lust mehr auf kette. Gerade bei dieser sehr schönen Farbe b/w sind die weißen Felgen schon.... äh... Pflegeintensiv. Aber seit dem Zahnriemen ist das überhaupt kein großes Thema mehr :thumbup:

Wie sinnvoll ein Umnau aus finanzieller Sicht ist muß sicherlich jeder für sich entscheiden. Vom Fahren her würde ich keinen so großen Unterschied zwischen Kette oder Zahnriemen sehen. Apropro finanzielle Sicht: Alle Propellerfahrer bezahlen für ihren Kardanantrieb ja auch viel Geld und schauen da nicht so genau hin :lol: :D

Ja gut, ein bischen neidisch bin ich da schon. Mein erstes Motorrad, eine CX500 Güllepumpe, hatte damals auch schon Kardan. Die Nachteile waren vor über 20 Jahren sicherlich noch größer wie heute, trotzdem würde ich sofort wieder einen Kardanantrieb nehmen :clap:

Wenn ich heute eine Soziusfreundliche, Schicke, mit ordentlich Dampf unter der haube und technisch tolle Maschine kaufen wollte, dann hätte ich ein Problem. Ich wüßte überhaupt nicht, was ich kaufen würde. Ich habe nichts (ja, ich war auch bei den 3 Buchstaben) gefunden, wo ich sofort zuschlagen würde. Das war bei meiner Dicken 2003 einfacher :thumbup: Eine Nachfolgerin der GSX1400 (gerne mit B-King Motor) mit Dampf + Kardan oder Zahnriemen + ABS... Das wär`doch was. Die B-King fährt Klasse, aber wenn ich bei einem neuen Motorrad erstmal einiges Umbauen müßte um sie hübsch zu finden... Ich weiß nett...


Wiesel
User
User
Beiträge: 70
Registriert: 19. Mai 2011 09:25
Bike: Honda VFR1200X Crosstourer
Wohnort: Oyten b. Bremen

Re: Zahnriemenpflege

Beitrag von Wiesel » 31. Mai 2011 08:50

Ach so, was ich eigentlich schreiben wollte: Danke für den Tip, Geräusche höre ich auch und konnte nichts finden. Das mit dem Silikonspray werde ich probieren, danke für den Tip :thumbup:

Antworten