Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Forum für Beleuchtung, elektronische Komponenten, Batterie und Stromerzeugung, ECU und alles was sonst noch an der Gixe mit Elektronik zu tun hat

Moderator: Georg

Antworten

Themenstarter
gixxer treiber

Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von gixxer treiber » 13. Jun 2012 14:16

Bin auf zufall auf diesen Artikel gestoßen :

http://www.tuning-fibel.de/motorrad_tun ... gs_wid.php

Für Leute mit PC3 sicherlich uninteressant, da bei mir aber gerade die 300 Euro für solch ein tolles gerät fehlen und ich ein wenig Langeweile hatte, hab ichs mal ausprobiert :

Einfach den rechten Seitendeckel abnehmen und in das Kabel vom Sensor einen 10k Ohm Widerstand eingelötet.

Anzug im unteren Drehzahlbereich hat sich enorm verbessert. Das bischen KFR was ich noch hatte ist komplett verschwunden.

Verbrauch ist nicht merklich gestiegen.

Benutzeravatar

Georg
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 2024
Registriert: 10. Apr 2011 23:28
Bike: GSX1400 K2 Bl-Ws
aka: WebTipp Sieger 2014
Wohnort: Remscheid
Alter: 61

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Georg » 13. Jun 2012 22:45

Wenn das wirklich so seien sollte, wie in dem Beitrag beschrieben,
würde ich weiter gehen und einen kleineren Widerstand (so um die 500 - 1000 Ohm) in Reihe zum NTC schalten.
Damit wird der Steuerbox ein höherer Sauerstoffgehalt vorgespielt (wie im Beitrag), aber es wird auch gleichzeitig noch auf Temperaturschwankungen reagiert.
Wie schon geschrieben: "Versuch macht klug".

Gruß
Georg
Fordere viel von dir und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v. Chr.)


Themenstarter
gixxer treiber

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von gixxer treiber » 13. Jun 2012 22:56

Ich hab den Widerstand von der 14er durchgemessen :

Bei Raumtemperatur um die 2k Ohm, bei -10°C 5k Ohm und bei ~-15°C 7k Ohm.

Ich hatte gerade kein Poti mit diesen Werten da. Werde mir aber eins besorgen und dann mal er"fahren" was sich am besten macht.

Benutzeravatar

kaffeefreak
Messeteam / Pressesprecher
Messeteam / Pressesprecher
Beiträge: 246
Registriert: 20. Mai 2011 05:50
Bike: K2 BJ. 2001
aka: Pressesprecher
Wohnort: Hamont, Belgiën
Alter: 61

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von kaffeefreak » 21. Jun 2012 21:32

Sehr interessant...... Ich werde diese neu-entwicklung verfolgen.
The more you know, the more you realise, how little you know


Hänsgen
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 1. Nov 2011 06:33

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Hänsgen » 25. Jul 2012 19:38

Hab's eben ausprobiert, klappt super. 10 k Poti, auf Anschlag,
schon im Standgas hören hört man, das der Motor viiiiel besser, gleichmäßiger läuft. :thumbup:

Gerade jetzt, die letzten 2 Tage als es so warm war, plötzlich leichtes KFR bei 2500 U, ist weg... :clap:

Klasse Tip!!! :wave:

Gruß
Andreas

Benutzeravatar

Georg
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 2024
Registriert: 10. Apr 2011 23:28
Bike: GSX1400 K2 Bl-Ws
aka: WebTipp Sieger 2014
Wohnort: Remscheid
Alter: 61

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Georg » 26. Jul 2012 21:40

Hänsgen hat geschrieben:Hab's eben ausprobiert, klappt super. 10 k Poti, auf Anschlag,
schon im Standgas hören hört man, das der Motor viiiiel besser, gleichmäßiger läuft. :thumbup:

Gerade jetzt, die letzten 2 Tage als es so warm war, plötzlich leichtes KFR bei 2500 U, ist weg... :clap:

Klasse Tip!!! :wave:

Gruß
Andreas
Poti auf Anschlag ? Da gibt es 2 Möglichkeiten.
1. 10KOhm, dann braucht man kein Poti, ein Festwiderstand tut´s auch. (Temperaturwert müßte dann bei -20°C liegen)
2. 0 Ohm, dann braucht man auch kein Poti. :eh:

Gruß
Georg
Fordere viel von dir und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v. Chr.)


Hänsgen
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 1. Nov 2011 06:33

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Hänsgen » 27. Jul 2012 04:46

Georg hat geschrieben: Poti auf Anschlag ? Da gibt es 2 Möglichkeiten.
1. 10KOhm, dann braucht man kein Poti, ein Festwiderstand tut´s auch. (Temperaturwert müßte dann bei -20°C liegen)
2. 0 Ohm, dann braucht man auch kein Poti. :eh:

Gruß
Georg
2. ...schon klar. Anschlag meint natürlich 10KOhm ;)

Poti im Schau-Fenster für hintere Bremsflüssigkeit verschraubt, kannste während der Fahrt "einstellen" um den "richtigen" Widerstandswert zu ermitteln
und um sofort Unterschiede festzustellen. :idea:

Kommt selbstverständlich ein Festwiderstand rein, mit Mikroschalter, um die ganze Sache schnell und einfach wieder rückgängig zu machen (TÜV -Abgaswerte?). :shh:

Hab den K&N und Hurric wieder eingebaut, läuft im unteren Drehzahlbereich endlich vernünftig (vorher ruckeln im Schiebebetrieb unter 2000U). :thumbup:
Das hat ein ortsbekannter Tuner in DIN in zahllosen versuchen nicht hingekriegt (will mal kein Name nennen, ist ein Drecksack).

Gruß
Andreas

Benutzeravatar

motoro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 604
Registriert: 17. Jul 2011 10:05
Bike: GSX 1400
Wohnort: nördliches Saarland
Alter: 53

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von motoro » 1. Aug 2012 19:15

Hänsgen hat geschrieben:
Hab den K&N und Hurric wieder eingebaut, läuft im unteren Drehzahlbereich endlich vernünftig (vorher ruckeln im Schiebebetrieb unter 2000U). :thumbup:
Das hat ein ortsbekannter Tuner in DIN in zahllosen versuchen nicht hingekriegt (will mal kein Name nennen, ist ein Drecksack).

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,

hasde vielleicht mal ein Bild wie der Poti eingelötet wird?
Da Suzi seit ein paar Wochen auch wieder im Schiebebetrieb unter u. um 2000 U/min rumziggt würde ich das gern mal testen.
10 K Potis haben wir auf der Arbeit, mit dem Lötkolben umgehen kann ich auch. Müsste nur wissen, an welches Kabel der ran muss :think: ... bin nicht so der Elektriker...

Danke :thumbup:
Gruß, Ralf

Spontanität muss sorgfältig geplant werden ;-)

Der Winter ist die Zeit, in der es zu kalt ist das zu tun, wofür es im Sommer zu heiß war ;-)


Hänsgen
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 1. Nov 2011 06:33

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Hänsgen » 2. Aug 2012 18:42

Kannste eigentlich nix verkehrt machen.
Widerstand in Reihe einbauen, völlig Wurscht, welches Kabel du aufschneidest.
Beim Poti, egal welches Kabel, nur, ein Kabel sollte am Mittelpin, sonst hast du nur den Gesammtwiderstand des Potis

Werde morgen ein paar Bilder machen...

Gruß
Andreas

Benutzeravatar

motoro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 604
Registriert: 17. Jul 2011 10:05
Bike: GSX 1400
Wohnort: nördliches Saarland
Alter: 53

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von motoro » 2. Aug 2012 19:15

Prima :thumbup:

Unsere Potis auf der Arbeit haben 3 Pins/Lötfahnen, muss die Kabel also anlöten. Ist aber kein Prob., will mir nämlich zum Testen eh nen Zwischenstecker basteln. Wenn dann keine Besserung eintritt, ist wenigstens das ori. Kabel noch ganz ;)
Gruß, Ralf

Spontanität muss sorgfältig geplant werden ;-)

Der Winter ist die Zeit, in der es zu kalt ist das zu tun, wofür es im Sommer zu heiß war ;-)

Benutzeravatar

Petertje
neuer User
neuer User
Beiträge: 2
Registriert: 1. Aug 2011 09:11
Wohnort: Purmerend (Niederlande)
Alter: 53

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Petertje » 4. Aug 2012 10:08

Frage über anfetten. Ich habe das KFR bei 2200u/m und ein PC3. Was soll ich am Map ändern um das raus zu bekommen ?
(Zurück zum Tuner ist jetzt kein Thema)
[ externes Bild ]


raser2
Profi User
Profi User
Beiträge: 1416
Registriert: 29. Sep 2011 05:30
Bike: mehrere
Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von raser2 » 4. Aug 2012 14:06

Ich würde mal so im Bereich der -7 spielen.
Und nein, in der GSX muss man keine Yoshinocken, geplanten Kopf, PC und AT, 17/43, Öhlins, SR-Komplettanalge usw. haben... aber dann macht das schon Spaß :angel:


Themenstarter
gixxer treiber

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von gixxer treiber » 4. Aug 2012 22:39

Petertje hat geschrieben:Frage über anfetten. Ich habe das KFR bei 2200u/m und ein PC3. Was soll ich am Map ändern um das raus zu bekommen ?
(Zurück zum Tuner ist jetzt kein Thema)
[ externes Bild ]

Wer hat denn die Map erstellt ????

Benutzeravatar

Petertje
neuer User
neuer User
Beiträge: 2
Registriert: 1. Aug 2011 09:11
Wohnort: Purmerend (Niederlande)
Alter: 53

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Petertje » 5. Aug 2012 08:25

Bin zufrieden mit dem Resultat, nur das kfr ist nie richtig aufgeklärt :(
https://maps.google.de/maps?ie=UTF8&cid ... l=NL&hl=de


vvolfi
User
User
Beiträge: 5
Registriert: 2. Mär 2012 18:44

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von vvolfi » 8. Sep 2012 18:23

Hallo Andreas,

hasde vielleicht mal ein Bild wie der Poti eingelötet wird?
Da Suzi seit ein paar Wochen auch wieder im Schiebebetrieb unter u. um 2000 U/min rumziggt würde ich das gern mal testen.
10 K Potis haben wir auf der Arbeit, mit dem Lötkolben umgehen kann ich auch. Müsste nur wissen, an welches Kabel der ran muss :think: ... bin nicht so der Elektriker...

Danke :thumbup:
-------
Hallo Mädels,

schließe mich dem Wunsch von Ralf an, weil ich auch nicht der Elektriker bin:
könnte vielleicht einer von Euch erfolgreichen Widerstands-Tunern ein Bild von seiner
Löt-Aktion ins Forum stellen? Ich hab nämlich unter'm rechten Deckel die Auswahl zwischen
2 Kabelsträngen:

- Stecker mit schwarzem und grünen Kabel, der direkt in den Luftfilter geht ODER
- Stecker mit schwarzem, rotem und grün-gelben Kabel, der außen am Luftfilter an einer elektrischen
Einheit (Temperatursensor?) hängt

Wäre nett, wenn sich einer von Euch kurz dazu meldet. Ich vermute, dass der Widerstand am
falschen Kabel/Stecker nicht wirklich etwas bringen kann, was mich wirklich glücklich macht. :sick:
Sorry für die - unter Freaks - vielleicht unqualifizierte Frage...

Ansonsten kämpfe ich bei meinem Suserl auch von Anfang an mit dem Konstantfahrruckeln bei ca.
2000 Umdrehungen, was mich tierisch nervt, weil ich mit dem Moped gerne auch mal ruhig "dahincruise".
Falls das Widerstandstuning nichts bringt, überlege ich tatsächlich, auf den immer noch sauteuren
Powercommander zu sparen.

In diesem Zusammenhang möchte auch den Betreibern der Seite meinen Dank aussprechen, die
zusammen mit den zahlreichen engagierten GSX-Freaks eine wirklich informative und sehr nützliche Hilfe
für alle Besitzer der "Dicken" sind. :thumbup:

Danke!

Wolfgang
Zuletzt geändert von Steve am 8. Sep 2012 21:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: quote-tag repariert

Benutzeravatar

Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4179
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Steve » 9. Sep 2012 01:00

In diesem Zusammenhang möchte auch den Betreibern der Seite meinen Dank aussprechen, die
zusammen mit den zahlreichen engagierten GSX-Freaks eine wirklich informative und sehr nützliche Hilfe
für alle Besitzer der "Dicken" sind. :thumbup:

Danke!
Danke :wave:
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de

Benutzeravatar

motoro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 604
Registriert: 17. Jul 2011 10:05
Bike: GSX 1400
Wohnort: nördliches Saarland
Alter: 53

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von motoro » 9. Sep 2012 09:56

vvolfi hat geschrieben:
Hallo Andreas,

hasde vielleicht mal ein Bild wie der Poti eingelötet wird?
Da Suzi seit ein paar Wochen auch wieder im Schiebebetrieb unter u. um 2000 U/min rumziggt würde ich das gern mal testen.
10 K Potis haben wir auf der Arbeit, mit dem Lötkolben umgehen kann ich auch. Müsste nur wissen, an welches Kabel der ran muss :think: ... bin nicht so der Elektriker...

Danke :thumbup:
-------
Hallo Mädels,

schließe mich dem Wunsch von Ralf an, weil ich auch nicht der Elektriker bin:
könnte vielleicht einer von Euch erfolgreichen Widerstands-Tunern ein Bild von seiner
Löt-Aktion ins Forum stellen?

Danke!

Wolfgang

Hallo Wolfgang,

prima, dass du das hier nochmal ansprichst :thumbup:
Habs total vergessen, hatte in den letzten Wochen beruflich viel um die Ohren, naja, Arbeit geht eben vor ;)
Den Poti hab ich schon vorbereitet, fehlt nur noch das Foto....ANDREAS :mrgreen:
Gruß, Ralf

Spontanität muss sorgfältig geplant werden ;-)

Der Winter ist die Zeit, in der es zu kalt ist das zu tun, wofür es im Sommer zu heiß war ;-)


Hänsgen
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 1. Nov 2011 06:33

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von Hänsgen » 9. Sep 2012 17:37

Sorry Freunde, hat etwas gedauert... :oops:
Bild 1+2 Schalterversion, Schalter unter Sitzbank befestigt.
Bild 3-5 Potiversion, könnt ihr euch schenken, 10KOhm Widerstand (Bild1)ist o.K.
Achtet NICHT auf Kabelfarben, ist völlig egal da in Reihe eingelötet
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Hänsgen am 9. Sep 2012 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

motoro
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 604
Registriert: 17. Jul 2011 10:05
Bike: GSX 1400
Wohnort: nördliches Saarland
Alter: 53

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von motoro » 9. Sep 2012 17:48

Hänsgen hat geschrieben:Sorry Freunde, hat etwas gedauert... :oops:
Klar, die Bildchen müssen ja schließlich noch entwickelt werden, gell :lol: :lol:

Spaß beiseite, DANKESCHÖN :clap: :clap:
Gruß, Ralf

Spontanität muss sorgfältig geplant werden ;-)

Der Winter ist die Zeit, in der es zu kalt ist das zu tun, wofür es im Sommer zu heiß war ;-)


vvolfi
User
User
Beiträge: 5
Registriert: 2. Mär 2012 18:44

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von vvolfi » 18. Sep 2012 09:00

Hänsgen hat geschrieben:Sorry Freunde, hat etwas gedauert... :oops:
Bild 1+2 Schalterversion, Schalter unter Sitzbank befestigt.
Bild 3-5 Potiversion, könnt ihr euch schenken, 10KOhm Widerstand (Bild1)ist o.K.
Achtet NICHT auf Kabelfarben, ist völlig egal da in Reihe eingelötet
Hallo Hänsgen,
danke für Deine Fotos und die Beschreibung!
War auch ein paar Tage weg, werde aber gleich zum Lötkolben greifen.
Bin schon sehr gespannt, wie sich mein Moped dazu äußert....
mfg Wolfgang


vvolfi
User
User
Beiträge: 5
Registriert: 2. Mär 2012 18:44

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von vvolfi » 21. Sep 2012 18:11

Hallo Hänsgen,

nochmal vielen Dank für Deine anschaulichen Fotos. Habe entsprechend Deinen Empfehlungen einen
10kOhm-Widerstand an's richtige Kabel gelötet und bin positiv überrascht. Das Startverhalten meines
Mopeds war zwar auch vorher ganz o.k., aber mir kommt vor, dass der Motor noch etwas runder läuft.
Während der ersten Minuten habe ich tatsächlich eine Verbesserung des Rundlaufs festgestellt. Allerdings
bin ich mir nicht ganz sicher, ob der Widerstand noch Auswirkung auf den gleichmäßigen Motorlauf hat,
wenn der Motor warmgefahren ist. Zumindest ist ein gelegentliches "Zicken" bei ca. 2000-2500 Touren
immer noch da. Aber ich habe auch das Gefühl, dass meine Kette langsam ersetzt werden muß ...
Ein objektiveres Urteil kann ich deshalb leider erst in der nächsten Saison abgeben, weil ich mir eine
"gscheite" Kette leisten will und diese schiebe ich auf nächstes Jahr. So wie's aussieht, werde ich dieses
Jahr die Dicke wohl sowieso nur noch dreieinhalb Mal aus der Garage holen :shifty:


kellerschrauber
neuer User
neuer User
Beiträge: 1
Registriert: 30. Mai 2011 22:11

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von kellerschrauber » 28. Jun 2013 11:37

moin,sacht ma,wie siehts denn eigentlich mit dem verbrauch aus nach dem einbau des widerstandes?

grüße
tom

Benutzeravatar

battlecruiser
User
User
Beiträge: 8
Registriert: 29. Dez 2015 08:35

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von battlecruiser » 29. Dez 2015 10:06

ich würde diesen etwas älteren thread gern wieder zum leben erwecken ... habe ebenfalls diese problem bei meiner K2 ..gibts irgendwelche dauererfahrungswerte von den damaligen lötspezialisten? ..b.z.w. wer hat ne andere lösung?

Benutzeravatar

battlecruiser
User
User
Beiträge: 8
Registriert: 29. Dez 2015 08:35

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von battlecruiser » 29. Dez 2015 10:14

..es geht ums ruckeln bei niedrigen drehzahlen sorry ;)


eisenarsch
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 257
Registriert: 29. Nov 2011 20:08

Re: Billig-Tuning durch Ansaugtemperatursensor

Beitrag von eisenarsch » 29. Dez 2015 10:35

würde es mal mit Drosselklappen Synchronisierern und still legung des Pair Air System probieren ( verlierst aber ABE) damit,

Antworten