Jetzt wirds auch in Italien ernst

Das Forum für allgemeine Themen

Moderatoren: Volker, Steve

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Gunman
Foren Moderator
Foren Moderator
Beiträge: 1453
Registriert: 28. Feb 2014 13:33
Bike: Nelly the Elephant (K3, blau)
Wohnort: Marzipan City
Alter: 57

Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von Gunman »

Klick!

Trentino reglementiert viele bei Motorradfahrern beliebte Straßen, darunter Monte Bondone, Monte Baldo, Pordoi, Sella, Grödner Joch, Rolle-Paß auf 60 km/h und kündigt verstärkte Lärmmessungen an.
Auch am Tonale und Manghen werden Tempo 60-Zonen sein.
Das ganze gilt seit 24.07.20!
Südtirol kündigt verstärkte Geschwindigkeitsüberwachungen und Lärmmessungen an.

Auf meine Urlaubsplanung für September hat diese Nachricht schon mal maßgeblichen Einfluß.

Zukünftige Unfallursache Nr.1: "ich hab auf den Tacho geschaut" :mrgreen:
Grüße von der Küste

Chris

It's not the gun, it's the man behind!

Benutzeravatar

sabumm
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 955
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 63
Kontaktdaten:

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von sabumm »

Wen wundert es. Aufgebohrte Tüten und entfernte DB-Killer erfreuen nicht alle. Irgendwann kommt dann die Rechnung.

Benutzeravatar

Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4813
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
aka: WebTipp Sieger 2018
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von Steve »

Die Tempo 60 Regelung betrifft fast die komplette Sellarunde und erhöht die Fahrzeit auf der Tour beträchtlich (vorher 90 Km/h, jetzt 60 km/h).
Auch die Ortlerrunde ist auf der 42 am Passo Tonale betroffen (hoffentlich nur in dem Bereich des Passo Tonale und nicht auf dem kompletten Abschnitt der 42, denn das wäre eine Verlängerung der Fahrzeit um gut 1,2 Stunden auf der Tour).
Monte Baldo und Monte Bondone ist geschenkt...
Hier kannst du teilweise eh nicht schneller als 60 fahren... Streckenbedingt...
Mies ist das auf dem Streckenabschnitt am Ledrosee oberhalb des Gardasees...
Auch da würde ich von einer Fahrzeitverlängerung um gut 1 Stunde ausgehen.

Das sollte man natürlich in der Tourplanung berücksichtigen.
Um Autobahnfahrten zu vermeiden würden sich hier abkürzungen direkt durch verschiedene Ortschaften anbieten.
Geht halt nicht anders.

Bin ja mal gespannt ob sie werksseitig zu laute Motorräder dann wie in Tirol aus dem Verkehr ziehen :think:
Dürfte für die Besitzer dieser legal erworbenen und zugelassenen Maschinen interessant werden.
Ohne klare Vorgabe was da unter zu laut verstanden wird, sehe ich da gerade in Italien schwarz....

Veränderte Abgasanlagen wären schon (legale) Zubehörschalldämpfer mit e-Nummer.
Kommt jetzt noch ein vergrößerter Krümmer hinzu, wäre das für den Italo-Sheriff ja bereits eine deutlich veränderte Abgasanlage und im Streitfall ein Grund das Bike einzukassieren (unabhängig von der Lautstärke) :think:

Ich erinnere da nur mal an die Vorgehensweise (Beschlagnahmung des Fahrzeuges mit anschließender Versteigerung) in Italien mit dem Nummernschildwinkel von >22° :wave:
Wobei hier ja klare Vorgaben gemacht wurden !
Der Grenzwert ist bekannt und man kann ihn einhalten.

Bei zu lauten Bikes mit veränderten Abgasanlagen ist mir der individuelle Spielraum des einzelnen Beamten erstmal zu groß :think:
Was ist zu laut ?
- über 85 db ?
- über 90 db ?
- über 95 db ?
- Standgeräusch oder Fahrgeräusch ?

Was ist ne veränderte Abgasanlage ?
- komplett ab Werk im Auslieferungszustand ?
- anderer Topf mit e-Nummer ?
- anderer Krümmer und/oder anderer Topf ?
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de

Benutzeravatar

Georg
MotoGP WebTipp Champion
MotoGP WebTipp Champion
Beiträge: 2180
Registriert: 10. Apr 2011 23:28
Bike: GSX1400 K2 Bl-Ws
aka: WebTipp Sieger 2014 & 2019
Wohnort: Remscheid
Alter: 63

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von Georg »

Uppppps.
Dann werde sich wohl wie hier Autoschlangen hinter mir bilden. :mrgreen:

Gruß
Georg
Fordere viel von dir und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v. Chr.)

Benutzeravatar

sabumm
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 955
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 63
Kontaktdaten:

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von sabumm »

Und wen stört es. Ein König hat sein Gefolge. Das kommt von folgen und nicht von vorausfahren.

Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 2028
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von Walta »

Ich bin ja mit Steve Anfang September für 1ne Woche in Südtirol. Bin mal gespannt wie konsequent sie die Geschwindigkeitskontrollen umsetzen. Wenn sie es machen wie angedroht, wird sich das schnell rumsprechen. Dann wird wohl ein Großteil der Motorrad Touristen wegfallen. Ob man sich das zu normal Zeiten, u. jetzt noch mit Corona erlauben kann?

Egal aus welchem Land die Motorrad fahrenden Chaoten kommen, damit meine ich viiiiel zu schnell u. viiiiel zu laut.... aber die, die mir am unangenehmsten aufgefallen sind, waren die Italiener. Ob in Südtirol od. auf Sardinien, was die sich erlaubt haben war schon sensationell. :evil:

Gruß Walter
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!

Benutzeravatar

sabumm
Erfahrener User
Erfahrener User
Beiträge: 955
Registriert: 24. Apr 2011 22:13
Bike: Triumph Tiger Sport
Wohnort: 74257 Untereisesheim
Alter: 63
Kontaktdaten:

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von sabumm »

Die werden nicht wegfallen sondern ausgetauscht. Es werden mehr Leute kommen die entspannt fahren. Dazu kommen Mountainbiker und Wanderer.
Soviel Geld lassen Biker nicht liegen. Halbpension und täglich tanken. Getränke aus dem Supermarkt und gelegentlich eine Brotzeit.
Tagestouristen noch nicht einmal das.
Bei Wanderern und Kurgästen ist da mehr verdient. Sollten die Heizer und Radaubrüder vertrieben werden ist das für alle anderen gut.
Außerdem gibt es noch die Wintersaison. Da spielen Motorradfahrer keine Rolle.
Eng wird es für die Fraktion laut und schnell.
Lechtal, Namlos, Reschen, Hanten- und Timmelsjoch sind schon mal nicht empfehlenswert.
Durch die Schweiz würde ich auch nicht fahren.
Brenner und Fernpaß nehme ich nur im Notfall.

Benutzeravatar

Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 4813
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: Suzuki GSX 2742 Bj. K11
aka: WebTipp Sieger 2018
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von Steve »

Glaube auch nicht das ein wegbleiben der Motorradfahrer da für Entsetzen sorgt...
Eher das Gegenteil wird der Fall sein.
Diese Maßnahmen sollen das Motorradfahren in den Regionen unattraktiv machen um die Zahl der Bikermassen zu reduzieren.

Wie Sabumm schon schrieb, lässt sich mit Familien mit Kindern viel mehr Geld verdienen (mehr Kurtaxe, mehr Einnahmen in Hotels und Restaurants, mehr Einnahmen bei der Nutzung von Freizeitangeboten in der Region usw.).

Die Bikermassen gehen denen mittlerweile auf den Sack...
Das ist einfach zu viel geworden.
Dann noch die ganzen verunfallten an jedem Tag im Sommer.

Wenn es nur ums Geld gehen würde, könnten sie auch eine Südtirol Motorrad Vignette einführen (500 € pro Woche und Bike).
Welches ist der sicherste PC? Der in der Originalverpackung.

bergischerbiker.de


Atschy
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 3739
Registriert: 9. Mai 2011 06:30
Bike: GSX 1400 /02
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 60

Re: Jetzt wirds auch in Italien ernst

Beitrag von Atschy »

Da die Motorradfahrer zur Zeit in Deutschland in die Mangel genommen werden, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit gewesen, wann andere andere folgen. :thumbdown:
Gruß Atschy

Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gern hätten

Antworten