Blacky

Hier könnt ihr eure Maschine vorstellen und präsentieren

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln
In diesem Forenbereich könnt ihr eure Bikes präsentieren (entweder durch Verlinkung eurer Bilder oder durch einen Bilder Upload in euren Beitrag).
Alternativ könnt ihr auch die Forums-Bildergalerie benutzen und hier in einem Beitrag auf die Bilder in der Galerie verweisen.
Antworten
Benutzeravatar

Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5694
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: GSX 1400 K3 & BKing K8
aka: WebTipp Champion **
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Blacky

Beitrag von Steve »

Feine Umbauten hast du da :thumbup:

Was den Bolzen des Lenkradschlosses angeht, würde ich den wohl auch unten etwas kürzen.
Frage ist nur, was die Versicherung im Falle eines Falles dazu meint :think:
Ich habe nicht versagt. Ich habe nur 10000 Wege gefunden, die nicht funktionieren. - Thomas A. Edison

bergischerbiker.de
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Steve hat geschrieben: 17. Mai 2022 13:30 Was den Bolzen des Lenkradschlosses angeht, würde ich den wohl auch unten etwas kürzen.
Am Sperrbolzen selbst wollte ich tatsächlich nicht herumfeilen, obwohl das sicherlich der einfachste Weg gewesen wäre. Stattdessen habe ich wie angekündigt, die Halterungen des Zündschlosses an der Gabelbrücke gekürzt. Es waren nach erneuter, genauer Messung mindestens 5,5mm Abtrag erforderlich. In Ermangelung einer Fräse habe ich mich einer mit Hartmetallblatt bestückten Formatkreissäge bedient, denn freihand-feilen kam bei meinen Metallbearbeitungs-Skills nicht in Frage. Allerdings war das schon ein amtliches Profigerät aus der Tischlerei und keine Baumarkt-Feuerholz-Fitschel. Hier das Ergebnis:
PXL_20220517_125233766.jpg
Es musste weder nachgebohrt noch nachgeschnitten werden. Die serienmäßigen Gewinde der Befestigungsschrauben haben genügend Reseve. Zwangsläufig steht das Zünschloss nach der Befestigung an der Brücke nun oben etwas heraus, so dass die Antenne der WFS nicht mehr wie vorgesehen montiert werden kann. Diese muss ebenfalls um die o.g. 5,5mm erhöht werden. Zum Ausprobieren und als provisorische Lösung (das Teil ist ja unbelastet) habe ich die Distanz mit VA-Scheiben und entsprechend längeren Schrauben ausgeglichen. Und alles zusammengebaut. So sah das dann erstmal aus:
PXL_20220517_141914714.jpg
PXL_20220517_142715008.jpg
PXL_20220517_142852279.jpg
Die Erhöhung fällt (wenigstens mir) nicht wirklich negativ auf und ich möchte den entstandenen Spalt noch irgendwann mit einem Frästeil in Form der Antenne unterfüttern. Wenn hier dazu jemand das Equipment und Bock drauf hat, kann er sich gern melden.
Nun ist das aber alles nix wert, wenn das anvisierte Ziel nicht erreicht wird. Doch beim Test in montierten Zustand stellte sich erfreulicherweise heraus, dass ich richtig gemessen habe, der Schließzapfen wieder in der vorgesehenen Position einrasten kann und die Funktion des Lenkerschlosses damit wieder in vollem Umfang gegeben ist, ohne das System zu schwächen.
PXL_20220517_142737804.jpg
PXL_20220517_142816677.jpg
Immer schön, wenn unvorhergesehene Probleme mit wenig Aufwand oder Kosten gelöst werden können. Ein kleines Erfolgserlebnis auf dem Weg zum fertigen Neuaufbau...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Mario
Benutzeravatar

Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5694
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: GSX 1400 K3 & BKing K8
aka: WebTipp Champion **
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Blacky

Beitrag von Steve »

Gute Arbeit und sehr detailierte Beschreibung der ausgefühten Umbauten :thumbup: :thumbup:
Ich habe nicht versagt. Ich habe nur 10000 Wege gefunden, die nicht funktionieren. - Thomas A. Edison

bergischerbiker.de
Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 2640
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: Blacky

Beitrag von Walta »

Jo, eine feine Lösung. :thumbup: Das da von unten 5,5 mm fehlen, wird nie jemand sehen od. auffallen.
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!

Atschy
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 4546
Registriert: 9. Mai 2011 06:30
Bike: GSX 1400 /02
aka: Geburtstagserinnerer
Wohnort: Düsseldorf Südallee100
Alter: 64

Re: Blacky

Beitrag von Atschy »

ja wirklich gut gelöst :thumbup:
Gruß Atschy

Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gern hätten
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Blacky hat geschrieben: 17. Mai 2022 10:57 ...Und davon, wie sich das Ding mit dem Zahnriemen verträgt, von dem ich nach viereinhalb Monaten nach Bestellung noch immer nichts gehört hab. VH-Motorradtechnik wird hier immer wieder von Gates vertröstet, die angeblich aufgrund von Schwierigkeiten bei der Rohstoffzulieferung keine Riemen fertigen können. VH kann deswegen seit fast einem dreiviertel Jahr keine Zahnriemen-Kits mehr ausliefern... Mal sehen, wie das weitergeht. Am Ende muss ich doch wieder (zumindest übergangsweise) auf Kette fahren...
Seit gestern habe ich nun die traurige Gewissheit, dass es vorerst keinen Zahnriemenumbau geben wird.
VH Motorradtechnik hat mir den Kaufpreis erstattet und meldet sich, wenn Gates mit der Lieferung irgendwann doch noch zu Potte kommen sollte. Aktueller Liefertermin für die Riemen soll wohl Oktober 2022 sein. Damit wartet die Firma VH dann mal eben ein ganzes Jahr auf die Teile und kann somit auch nix an Riemen-Kits verkaufen. Für ein Unternehmen, dass sich Weltmarktführer nennt, irgendwie peinlich. Aber sicher ist Corona schuld. Wie überall...

Der Plan ist nun, die Dicke mit einen neuen Kettensatz auszurüsten und in dem Zuge die Übersetzung auf 17-43 umzustellen. Auch wegen ggf. einer HHL und den daraus resultierenden Knabbereien am Schwingen-Gummi bei Ori-Übersetzung. Das Wäre mit dem großen Riemen-Trumm ja obsolet gewesen.
Also hab ich gestern noch ne 530er DID ZVM-X in Chromsilber geordert. Dazu ein 17er Silentritzel und ein schwarzes Supersprox Stahl-Kettenblatt. Da wir mit der Übersetzungsänderung in Gefilde jenseits der 10-protzentigen Abweichung kommen, ist auch noch ein Speedohealer mit in den Korb gewandert.

Nun ist zumindest das Thema Sekundärantrieb erstmal vom Tisch. Jetzt warte ich noch auf Felgen und Schwinge vom Pulverbeschichter, dann kann ich die Hübsche hoffentlich bis Mitte Juni in einem Rutsch fertig machen.

Am Wochenende haben zumindest die Bremszangen und die Rastenträger schonmal Pulver bekommen...
PXL_20220522_161602174.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Mario

Atschy
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 4546
Registriert: 9. Mai 2011 06:30
Bike: GSX 1400 /02
aka: Geburtstagserinnerer
Wohnort: Düsseldorf Südallee100
Alter: 64

Re: Blacky

Beitrag von Atschy »

Das sieht ja mal alles toll aus, wenn ich mir in der Vergrößerung die Bremssättel anschaue frag mich warum auf der Oberfläche der Bremssättel aus schaut als wären da Blasen geplatzt, das ist aber nicht normal, meine Schwarzgepulverten Bremssättel sind dagegen Arsch glad,so zu sagen.
Gruß Atschy

Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gern hätten
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Sehr gut erkannt. Da ist was schief gegangen. Wahrscheinlich hat sich zwischen entlacken und pulvern eine Oxidschicht auf dem Metall gebildet und trotz vorherigem, ausgiebigem Erhitzens der Bauteile ist es beim Einbrennvorgang zu Ausgasungen gekommen. Beim Pulvern bin ich noch in der Lernphase und da kommt es hin und wieder auch zu kleinen Rückschlägen.

Das sieht aus der Nähe nicht unbedingt perfekt aus, ist aber insgesamt auch keine Katastrophe. Nichtsdestotrotz werde ich da nochmal mit Grundierung und Dünnschichtpulver rangehen, sobald ich die neue Strahlkabine in Betrieb genommen habe. Das wird aber erst im Herbst/Winter sein. Fürs erste kann ich mit dem Ergebnis leben und dafür, dass die Dicke nun endlich fertig wird und dem Dekra-Onkel vorgeführt werden kann, reichts allemal.

Nahaufnahme mit den neuen Schräubchen...
PXL_20220524_175557569_2_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Mario
Benutzeravatar

Grmpf
Wiki Autor
Wiki Autor
Beiträge: 176
Registriert: 9. Jun 2016 09:19
Bike: GSX 1400
aka: Wiki Autor
Wohnort: BNAA
Kontaktdaten:

Re: Blacky

Beitrag von Grmpf »

Welches Equipement nutzt Du zum pulvern?
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Grmpf hat geschrieben: 25. Mai 2022 12:11 Welches Equipement nutzt Du zum pulvern?
Ich habe derzeit die Power Coat 4, welche nach dem Tribo-Prinzip arbeitet. Baugleich mit der Nordic Pulver Pro, allerdings inkl. eingebautem Wasserabscheider. Ist sehr simpel in der Handhabung und durch die direkt aufschraubbaren Behälter ist auch der Materialwechsel unkompliziert. Für Kleinmengen eigentlich die beste Wahl für den Hobbyanwender, wenn es nicht ein richtig großes Loch in die Hobbykasse reißen soll.

Sie braucht im Gegensatz zur G-Coat, die ich vorher hatte und die nach dem Corona-Prinzip (also mit Hochspannung) arbeitet, eine externe Druckluftversorgung. Da funktioniert aber eigentlich jeder 0815-Kompressor, da mit max. 1 Bar gearbeitet wird (über den integrierten Druckregler einstellbar).
PXL_20220507_082157127.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Mario
Benutzeravatar

Grmpf
Wiki Autor
Wiki Autor
Beiträge: 176
Registriert: 9. Jun 2016 09:19
Bike: GSX 1400
aka: Wiki Autor
Wohnort: BNAA
Kontaktdaten:

Re: Blacky

Beitrag von Grmpf »

Blacky hat geschrieben: 25. Mai 2022 12:24
Grmpf hat geschrieben: 25. Mai 2022 12:11 Welches Equipement nutzt Du zum pulvern?
Ich habe derzeit die Power Coat 4, welche nach dem Tribo-Prinzip arbeitet. Baugleich mit der Nordic Pulver Pro, allerdings inkl. eingebautem Wasserabscheider. Ist sehr simpel in der Handhabung und durch die direkt aufschraubbaren Behälter ist auch der Materialwechsel unkompliziert. Für Kleinmengen eigentlich die beste Wahl für den Hobbyanwender, wenn es nicht ein richtig großes Loch in die Hobbykasse reißen soll.

Sie braucht im Gegensatz zur G-Coat, die ich vorher hatte und die nach dem Corona-Prinzip (also mit Hochspannung) arbeitet, eine externe Druckluftversorgung. Da funktioniert aber eigentlich jeder 0815-Kompressor, da mit max. 1 Bar gearbeitet wird (über den integrierten Druckregler einstellbar).

PXL_20220507_082157127.jpg
Ah, super danke Dir.

Die Nordic Pulver steht auf meiner Wunschliste. Das mit dem Wasserabscheider ist ein guter Hinweis. Zuerst muss aber noch die Garage mit Werkstatt gebaut werden.

Geplant ist ein Kompressor von Gieb:
https://www.kompressoren-gieb.de/produc ... -kurz.html

Der ist, im Vergleich mit anderen Herstellern, noch halbwegs bezahlbar. ;)

Wünsche weiterhin viel Erfolg.
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Grmpf hat geschrieben: 25. Mai 2022 12:50 Geplant ist ein Kompressor von Gieb:
https://www.kompressoren-gieb.de/produc ... -kurz.html

Der ist, im Vergleich mit anderen Herstellern, noch halbwegs bezahlbar. ;)
Danke!

Was hastn Du mit dem Monsterkompressor vor?? Dafür musst Du ja schon ne eigene Hütte bauen. :shock:
Zum Sandstrahlen sicher top aber zum Pulvern ist überdimensioniert noch sehr untertrieben. Meiner steht auch seit zwei Monaten in der Garage und wartet auf seinen Einsatz mit der Strahlkabine. Der hat drei Zylinder, nen 270l Tank, 5,5kW und 780l Lieferleistung bei 6 bar. Und ich dachte schon, das wär ein amtlicher Oschi, so rein für den Privatgebrauch...

Muss aber noch komplett neue Elektrik rein, sonst brennt mir die Bude ab, bei dem künftigen Leistungsbedarf aller Komponenten.
Gruß
Mario
Benutzeravatar

Grmpf
Wiki Autor
Wiki Autor
Beiträge: 176
Registriert: 9. Jun 2016 09:19
Bike: GSX 1400
aka: Wiki Autor
Wohnort: BNAA
Kontaktdaten:

Re: Blacky

Beitrag von Grmpf »

Blacky hat geschrieben: 25. Mai 2022 13:03
Grmpf hat geschrieben: 25. Mai 2022 12:50 Geplant ist ein Kompressor von Gieb:
https://www.kompressoren-gieb.de/produc ... -kurz.html

Der ist, im Vergleich mit anderen Herstellern, noch halbwegs bezahlbar. ;)
Danke!

Was hastn Du mit dem Monsterkompressor vor?? Dafür musst Du ja schon ne eigene Hütte bauen. :shock:
Zum Sandstrahlen sicher top aber zum Pulvern ist überdimensioniert noch sehr untertrieben. Meiner steht auch seit zwei Monaten in der Garage und wartet auf seinen Einsatz mit der Strahlkabine. Der hat drei Zylinder, nen 270l Tank, 5,5kW und 780l Lieferleistung bei 6 bar. Und ich dachte schon, das wär ein amtlicher Oschi, so rein für den Privatgebrauch...

Muss aber noch komplett neue Elektrik rein, sonst brennt mir die Bude ab, bei dem künftigen Leistungsbedarf aller Komponenten.
Haha, stimmt. Sandstrahlen ist aber das richtige Stichwort. Eventuell wird es auch eine Nummer kleiner, das war jetzt erst mal eine grobe Richtung. Wollte da mit Gieb noch mal in die Beratung gehen. Wie gesagt, vorher muss die Garage noch gebaut werden. Das wird eine Einzelanfertigung und kostet somit jede Menge Zeit und Energie.

Wenn wir schon dabei sind, geplant ist eine bodenebene Hebebühne von Weber:
https://weber-werke.de/Werkstatt-Einric ... -1000.html

Das wird spaßig ;)

Beste Grüße
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Eine Bühne war für mich die sinnvollste Anschaffung was Werkstattausrüstung angeht, seit ich Motorrad fahre. Seit 2018 arbeite ich mit einem Remo Powerlift und möchte das Ding nicht mehr missen. Von den Daten her etwa mit Deinem Wunschmodell vergleichbar. Ist zwar eine happige Investition aber wenn man selbst schraubt, jeden Cent drei mal wert und deutlich komfortabler, als die günstigen Modelle mit Fußpumpe und nicht mal der Hälfte an Hubhöhe.
IMG_20190105_121658.jpg
Meinst Du mit bodeneben, dass Du die Bühne in den Werkstattboden einlassen bzw. versenken willst? Denn auf dem Produktbild sieht es so aus, als ob die Plattform im abgesenktem Zustand trotzdem etwa 20cm über dem Boden steht. Ist ja bei meiner auch so. Und ich würde sie im Zuge einer Fußbodensanierung auch gern einlassen und damit bodeneben machen. Man büßt zwar etwas an maximal-Arbeitshöhe ein aber es Lässt sich besser arbeiten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Mario
Benutzeravatar

Grmpf
Wiki Autor
Wiki Autor
Beiträge: 176
Registriert: 9. Jun 2016 09:19
Bike: GSX 1400
aka: Wiki Autor
Wohnort: BNAA
Kontaktdaten:

Re: Blacky

Beitrag von Grmpf »

Blacky hat geschrieben: 25. Mai 2022 13:51 Eine Bühne war für mich die sinnvollste Anschaffung was Werkstattausrüstung angeht, seit ich Motorrad fahre. Seit 2018 arbeite ich mit einem Remo Powerlift und möchte das Ding nicht mehr missen. Von den Daten her etwa mit Deinem Wunschmodell vergleichbar. Ist zwar eine happige Investition aber wenn man selbst schraubt, jeden Cent drei mal wert und deutlich komfortabler, als die günstigen Modelle mit Fußpumpe und nicht mal der Hälfte an Hubhöhe.

IMG_20190105_121658.jpg

Meinst Du mit bodeneben, dass Du die Bühne in den Werkstattboden einlassen bzw. versenken willst? Denn auf dem Produktbild sieht es so aus, als ob die Plattform im abgesenktem Zustand trotzdem etwa 20cm über dem Boden steht. Ist ja bei meiner auch so. Und ich würde sie im Zuge einer Fußbodensanierung auch gern einlassen und damit bodeneben machen. Man büßt zwar etwas an maximal-Arbeitshöhe ein aber es Lässt sich besser arbeiten.
Eine Bühne ist ein Muss. Wir werden ja alle nicht jünger ;)
Die Remo macht auch einen super soliden Eindruck. Mir hat daran allerdings die Aufnahme der Rad-Tausch-Öffnung nicht gefallen. Damit ist ein bodengleicher Einbau quasi unmöglich, wenn man keinen großen Spalt möchte.

Matthies hat das m.E. am Besten gelöst:
https://www.motomike.eu/de/category/109 ... le/792012/
Auch die Maße gefallen mir von dieser am Besten. Die gibts jedoch nur günstig, wenn man dort ein entsprechendes Konto hat.

Ja, die Bühne soll bodeneben versenkt werden. Dazu gießen wir extra eine eigene Bodenplatte. Die Hubhöhe reicht m.E. dicke aus.

Wir sollten mal einen "Zeige Deine Werkstatt"-Thread eröffnen :D

Beste Grüße
Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 2640
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: Blacky

Beitrag von Walta »

Blacky hat geschrieben: 25. Mai 2022 08:17 Nahaufnahme mit den neuen Schräubchen...
PXL_20220524_175557569_2_1.jpg
Ahhhh, dass sieht nach Titan Schrauben aus. Sieht schick aus zu dem Anthrazit.
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Walta hat geschrieben: 25. Mai 2022 22:46
Blacky hat geschrieben: 25. Mai 2022 08:17 Nahaufnahme mit den neuen Schräubchen...
PXL_20220524_175557569_2_1.jpg
Ahhhh, dass sieht nach Titan Schrauben aus. Sieht schick aus zu dem Anthrazit.
Oha, ein weiteres Foren-Mitglied mit Adleraugen. :thumbup: Ja, die Schrauben kosten wohl mehr, als die Sättel. Die Farbe nennt sich übrigens "VW Titanium metallic". Passt also ganz gut.
Gruß
Mario

Atschy
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 4546
Registriert: 9. Mai 2011 06:30
Bike: GSX 1400 /02
aka: Geburtstagserinnerer
Wohnort: Düsseldorf Südallee100
Alter: 64

Re: Blacky

Beitrag von Atschy »

Dafür das Du die Teile selber gepulvert hast und auch noch in der weiter Entwicklung bist, ist das wiederum ein Tolle Ergebnis und die kleinen neben Erscheinungen sind dann auch nicht mehr nennenswert, das ganze dann mit den Titanschrauben zu versehen ist beinduckend, dezent und doch wiederum sehr Geschmackvoll umgesetzt. :thumbup:
Gruß Atschy

Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gern hätten
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Es ist Vollbracht! 8-)

Nach vielen Schrauberstunden, Rückschlägen, Verwirrung, Anbau, Rückbau, Umbau und auch des Öfteren der Verzweiflung nahe, ist es nun (fast) vollbracht. Der Neuaufbau nähert sich seinem Ziel.

Neben der neuen Farbe im nun klassischen Design sind es vor allem die vielen kleinen Details, die das Projekt so spannend und einzigartig gemacht haben. Im Prinzip wurde außerhalb des Motos jede Schaube angefasst und bis auf einige Ausnahmen eigentlich kein Teil im Ursprungszustand belassen. Punktuelle Veränderungen, die dem Grundcharakter des Motorrades aber nicht abträglich sind. Das war der Plan und ich denke, dass ich das auch ganz gut hinbekommen habe.

Anpassungen/Änderungen wurden u.a. an folgenden Komponenten vorgenommen:

- neuer Rahmen (2-Schicht gepulvert und Auslöser für dieses ganze Drama)
- Lacksatz im K2-Design (L99-Scheme)
- Heck mit Streetbike GFK-Unterverkleidung
- Lichtanlage mit Rückleuchten, LED-Blinkern und dem schon vor dem Umbau vorhandenen und ausführlich beschriebenen LED-Scheinwerfer, der sich nun wieder im Originalgehäuse an gefrästen Halterungen wohl fühlt
- Brems- und Kupplungsarmatur der Suzuki B-King (Radial-Bremspumpe) inkl. Gilles FXL-Hebel
- Umbau Kupplungsschalter und hinterer Bremslichtschalter auf hydraulische Alternativen
- Hupen (Stebel TM80/2 inkl. Relaisschaltung und kpl. Neuverkabelung)
- Gabelbrücken (neue Lenkanschläge, Entfernung der Gusskanten, mattschwarz gepulvert)
- neue Felgen mit 2-Schicht Pulverüberzug in weiß metallic / klar-Hochglanz (Fa. Götz, Fellbach) und Winkelventilen
- neue Schwinge mit 1-Schicht Pulverüberzug in mattschwarz (ebenfalls durch Fa. Götz)
- die hier schon vorgestellte Überarbeitung der Bremssättel
- neuer Reifensatz (wieder Pirelli Angel GTII, weil die einfach gut sind) mit 190/55er Hinterreifen
- neuer Kettensatz mit DID ZVM-X in Chromsilber (wird jetzt mit Rewitec gepflegt) und Umbau auf 17/43 mit Speedohealer
- Austausch des Großteils aller sichtbaren Schrauben und weiterer Komponenten gegen VA oder Titan (u.a. alle Bremssattel-Innereien und die Schaltstange in Titan - Ist zwar sinnlos aber leider geil :mrgreen: )
- verschiedene Schleif- und Mattierarbeiten sowie Pulverbeschichtungen (z.B. Ölwanne, Fußrastenträger, Bremsankerplatte, Bremsleitungsverteiler, Ölsteigleitungen usw.)

...und viiiiiele weitere Details, deren zeilichen und finanziellen Invest man leider nicht auf den ersten Bilck sieht

Einige weitere Dinge, wie die Bodis-Anlage oder die Rizoma-Spiegel waren ja bereits vor der Nummer hier am Moped.

Der Moment, als der Startknopf zum ersten mal gedrückt wurde, war an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem die gereinigte Einspritzung dann wieder mit Sprit gefüllt war, sprang sie beim dritten Druck aufs Knöpfchen ohne weitere Probleme an und lief auch so, wie ich das in Erinnerung hatte. Also kurz auf Betriebstemperatur gebracht und etwas Öl nachgefüllt, danach ging es zum ersten Mals seit neun Monaten an die Luft. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die ich noch justieren muss und die noch etwas maue Vorderbremse (den jungfräulichen Sinterbelägen geschuldet), lief die GSX wunderbar und ohne erwähnenswerte Macken.

Zwar ist fast die Hälfte der Saison für mich bereits wieder vorbei aber auf die verbleibende Zeit freue ich mich nun umso mehr! Im August steht eine 2000-Kilometer-Tour durch Deutschland an, die nun kommen kann. Aber vorher muss der DEKRA-Onkel noch seinen Segen geben. Aufgrund des Rahmentausches ist das de facto ein neues Fahrzeug, was abgenommen und neu zugelassen werden muss. Gefahren bin ich gestern trotzdem noch mit altem Kennzeichen und Papieren. No risk, no fun...
Am 14. Juli ist dann der große Tag. Dann will ich auch direkt alle Eintragungen, wie Hinterreifen oder Bremsleitungen mit abfrühstücken. Am Folgetag hab ich ein Date mit der Dame von der Zulassungsstelle, wenn alles glatt geht. Dann ist die Nummer endlich auch formal durch.

Was u.a. noch kommt:
- Tauchrohre in mattschwarz gepulvert (noch in Arbeit), ggf neue Standrohre, großer Gabelservice
- Lackierung Soziusgriff und HUV (matter Überzug)
- die sehr mittelmäßige Lackierung bzw. Folierung der Seitenteile erneuern
- Gabelstabi
- variable Heckhöherlegung durch Federbein-Modifikation
- 43er Kettenrad (Supersprox Stealth schwarz/schwarz als Spezialanfertigung über Kettenmax)
- unsichtbarer, 4-teiliger Lackschutz am Tank
- Irgendwas an den Felgenrändern
- evtl. irgendwann andere Stahlflex-Leitungen - nur der Farbe wegen, ansonsten sind die HEL-Performance Teile das Beste, was ich an solchen Komponenten je in den Händen hatte
- Umbau auf Zahnriemen, falls die irgendwann mal wieder lieferbar sein sollten, ansonsten ggf. Einbau eines Scotti
- diverse kleinere Verschönerungen, Strahl und Pulveraktionen, wie bspw. Seitenständer, Hupenbleche und Kettenradträger
- EBC-Kupplung
- Drosselklappen synchronisieren
- Schraubenaustausch an verschiedenen Stellen
- ggf. konifizierter Lenker inkl. Riser
- Rastenanlage (wenn ich mal eine bekommen kann)
- diese elenden vergammelten Motordeckel...Plan A ist Hochglanzverdichten (aber an solchen Teilen hat keine Firma Interesse), Plan B ist Lasur-Pulvern

Aber alles zu seiner Zeit. Etwas Luft nach oben will ich mir immer lassen. Eine Aktion in diesem Umfang brauch ich allerdings dennoch nicht jedes Jahr!

Hier noch ein paar Impressionen des bisherigen Aufbaustandes:
22-07-03_GSX1400_Neuaufbau (1).jpg
22-07-03_GSX1400_Neuaufbau (2).jpg
22-07-03_GSX1400_Neuaufbau (3).jpg
22-07-03_GSX1400_Neuaufbau (4).jpg
22-07-03_GSX1400_Neuaufbau (5).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Mario
Benutzeravatar

Walta
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 2640
Registriert: 20. Mai 2011 12:47
Bike: GSX 1400 MKII blau + R1100S
aka: Riemenkiller
Wohnort: Unna

Re: Blacky

Beitrag von Walta »

Sieht doch klasse aus in der Lackierung. :thumbup: Den rechten Seitendeckel Pulvern lassen in der Farbe wie die Bremssättel. Und wenn du noch einen geilen Lenker möchtest, guckst du hier >>> https://www.kmaxx-moto.de/search?sSearch=gsx%2B1400&p=1
Man(n) muss auch mal Mut haben zu versagen!
Benutzeravatar

Steve
Administrator
Administrator
Beiträge: 5694
Registriert: 30. Mär 2011 03:59
Bike: GSX 1400 K3 & BKing K8
aka: WebTipp Champion **
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Blacky

Beitrag von Steve »

Tolle Arbeit :thumbup:
Ich habe nicht versagt. Ich habe nur 10000 Wege gefunden, die nicht funktionieren. - Thomas A. Edison

bergischerbiker.de
Benutzeravatar

Georg
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 2462
Registriert: 10. Apr 2011 23:28
Bike: GSX1400 K2 Bl-Ws
aka: WebTipp Champion ***
Wohnort: Remscheid
Alter: 67

Re: Blacky

Beitrag von Georg »

Schön geworden. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Hast dir richtig Arbeit gemacht, zuerst die Großen wichtigen Dinge, den Rest kann man immer noch im Winter machen.
Ich kann nur nicht verstehen, warum du die original Sitzbank noch drauf hast. :?:
Jetzt aber erst mal DEKRA und viele schöne, unfallfreie Km.

Gruß
Georg
Fordere viel von dir und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v. Chr.)

Atschy
Messeteam
Messeteam
Beiträge: 4546
Registriert: 9. Mai 2011 06:30
Bike: GSX 1400 /02
aka: Geburtstagserinnerer
Wohnort: Düsseldorf Südallee100
Alter: 64

Re: Blacky

Beitrag von Atschy »

Tolle Arbeit sieht richtig gut aus, Prima gemacht :thumbup:
Gruß Atschy

Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gern hätten
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Atschy hat geschrieben: 5. Jul 2022 05:40 Tolle Arbeit sieht richtig gut aus, Prima gemacht :thumbup:
Vielen Dank! :oops:
Georg hat geschrieben: 4. Jul 2022 22:08 Ich kann nur nicht verstehen, warum du die original Sitzbank noch drauf hast. :?:
Die Bank ist bis auf die Grundplatte längst nicht mehr original. Bereits nach dem ersten Sommer mit der Dicken hat sich Niklas ihrer angenommen und sie komplett überarbeitet. Es wurde "nach Fahrergewicht, mit einem Verbundschaumstoff V140 und einem Komfortschaum in Sandwichbauweise" neu aufgebaut (kein Gel), die Neigungswinkel von Fahrer- und Sozius-Sitzfläche geändert und jeweils um etwa drei bis vier cm aufgepolstert. Erkennt man ziemlich gut am hinteren Ende.

Ich wollte die Sitzbank unbedingt im Originallook erhalten und so war meine Vorgabe, alle Absteppungen, Keder usw. vom alten Bezug zu übernehmen, was auch tadellos umgesetzt wurde. Natürlich im vielleicht bekannten "Kunstleder im Mikrofaserlook", welches enorme Vorteile in Sachen Haltbarkeit und Rutschhemmung gegenüber dem Originalbezug bietet.

Und da ich mittlerweile kein Fan der verbreiteten Höcker-Bauweise (also mit einer scharfen Abstufung zwischen Fahrer- und Soziusplatz) mehr bin, ist Niklas auch hier relativ nah am Original geblieben und hat einen "weichen" Übergang realisiert. Nun ist sie so ziemlich perfekt für mich. Der Kniewinkel wurde etwas entschärft, die Sitzfläche bietet durch Winkel und Formgebung einen super Rückhalt, Mausi rutscht mir nicht mehr bei jeder kleinen Bremsung ins Kreuz und die Langstreckentauglichkeit ist von einem anderen Planeten.

Dass Du als einer der sehr erfahrenen GSX-Treiber die Bank als Originale erkannt hast, bestätigt, dass mein Plan mit der Optik funktioniert hat. Ein paar Detailbilder hatte ich bereits hier im Fred hochgeladen.
Gruß
Mario
Benutzeravatar

Themenstarter
Blacky
User
User
Beiträge: 157
Registriert: 20. Mai 2021 20:02
Bike: GSX 1400 K6 / B-King K8
Alter: 39

Re: Blacky

Beitrag von Blacky »

Walta hat geschrieben: 4. Jul 2022 14:08 Und wenn du noch einen geilen Lenker möchtest, guckst du hier >>> https://www.kmaxx-moto.de/search?sSearch=gsx%2B1400&p=1
Der K-Maxx ist mir zu dick in der Mitte. Das sieht irgendwie nicht stimmig aus für mich. Ich denke, die Reise geht in Richtung LSL oder ABM (28,6mm). Letzterer ist derzeit als 22mm-Variante auf den originalen Klemmböcken montiert und durch die glasperlgestrahlte Oberfläche ein optischer Leckerbissen, die auch relativ unempfindlich gegen Kratzer ist.
Gruß
Mario
Antworten